Bodenluftsanierung

Kontaminationen der ungesättigten Bodenzone mit leichtflüchtigen Schadstoffen, z. B. LHKW oder BTEX, werden in der Sanierungspraxis häufig durch Absaugung der Bodenluft saniert. Entscheidend für den Sanierungserfolg ist die fachkompetente Maßnahmenplanung.

Unsere erfahrenen Ingenieure stimmen Ausbaudurchmesser und Filterstrecke der Absaugpegel, Anordnung des Absaugnetzes, Leitungsquerschnitte und Abluftreinigungstechnik sorfältig aufeinander ab und wählen anhand der Kennlinien geeignete Absaugaggregate aus.

So können wir die bei der Bodenluftsanierung oft hohen Energiekosten aber auch die Sanierungsdauer erheblich senken.

Wir halten hierzu ein umfangreiches Angebot an diversen Seitenkanalverdichtern, Drehschiebervakuumpumpen und Wasserringverdichtern sowie Aktivkohlefilter und Katox-Anlagen in unserem Mietanlagenpark bereit.

Ansprechpartner: Andreas Schneider
Tel. +49 (0)231 – 717211 
info(at)bts-sanierungsservice(dot)de

Katoxanlage
Bodenluft-Absaugversuch auf einer Altdeponie, bestehend aus Seitenkanalversichter, Wasserabscheider und zwei in Reihe geschalteten Aktivkohlefilter AK / L2
Bodenluftsanierung auf dem Gelände einer Tierkörperbeseitigung mit zwei in Reihe geschalteten Aktivkohlefilter Ak / L5
Wasserabscheider mit Anschluss-Sammelbalken, Absaugpegel einzeln beprobbar, jeweils mit Unterdruckmanometer